BULogoFreieBuerger0917

Brenner - linke Ausschreitungen sind zu verurteilen

brennerKundgebungDie BürgerUnion verurteilt die linken Ausschreitungen am Brenner aufs Heftigste. "Das linke Drecksgesindel, das sich am Brenner all seinen Frust über das eigene sinnlose Leben aus dem Leib gekotzt hat, ist in Südtirol nicht willkommen. Die Aktion der Chaoten hat weder den Flüchtlingen etwas gebracht, noch die Schließung des Brenners verhindert. Einzig der Frust der herbeigekarrten Versager konnte entladen werden. Solche Szenen wollen wir in Südtirol nicht mehr sehen, den Linken Unruhestiftern muss Einhalt geboten werden," schreibt der Sprecher Europaregion Tirol, Dietmar Zwerger in einer Aussendung der BürgerUnion.

Es kommt äußerst selten vor, dass sich die BürgerUnion mit der italienischen Exekutive solidarisiert. "In diesem speziellen Fall müssen wir jedoch den Polizisten unsere Solidarität aussprechen. Als Zuseher würde man sich sogar durchaus ein härteres Vorgehen der Polizei wünschen," so Zwerger.

Abschließend stellt die BürgerUnion noch einmal klar, wer die wahren Feinde der Demokratie und der Freiheit sind. "Während man sofort verurteilt wird, wenn man dem Flüchtlingsstrom kritisch gegenüber steht, zeigt sich, dass die wahre Gefahr von den Linken ausgeht. Zuerst alle Andersdenkenden als Rechte beschimpfen, die Meinungsfreiheit unterdrücken und am Ende alles niederreisen. So sieht linke Politik aus, am Brenner müssen wir es leider am eigenen Leib erfahren. Man bekommt leider schmerzlich vor Augen geführt, wes Geist die Linken und Gutmenschen sind," schließt Zwerger die Aussendung der BürgerUnion.

Download
 

Newsletter BürgerUnion Südtirol Ladinien abonnieren

Hier können Sie unsere Newsletter abonnieren.