WebseiteBUGeheimtipp980x100 03 01

 TageszeitungPrint2018Rueckseite

Pöder: "Das Gejammere der Flughafenlobby nervt langsam!"

FlughafenBZ"Das Gejammere der Flughafenlobby aus der Landesregierung und den Wirtschaftslobbys nach dem Ausgang des Flughafenreferendums nervt langsam", kritisiert der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder."

"Wie schon Landeshauptmann Arno Kompatscher und andere SVP-Politiker und einige Verbandsbosse bei jeder Gelegenheit in den vergangenen Wochen so wiederholt auch der heute zurückgetretene Chef der Flughafengesellschaft, Othmar Michaeler, gebetsmühlenartig das Mantra, dass das Flughafenkonzept perfekt war und die Bürger es nur nicht verstanden hätten."

Pöder fordert die Flughafenlobby und die Landesregierung auf, endlich zur Kenntnis zu nehmen, dass 70 Prozent der Wählerinnen und Wähler das Flughafenprojekt nicht aus Dummheit sondern aufgrund der Aussichtslosigkeit und der nicht einzuhaltenden Versprechungen des Flughafenkonzeptes und natürlich auch aus umweltpolitischen Überlegungen Nein zum Flughafenprojekt gesagt haben.

"Es gehört schon eine Portion Leberwurst-Beleidigung und Realitätsverweigerung dazu, wenn man nach einer solchen Schlappe bei der Volksbefragung dauernd den Bürgern unter die Nase reibt, dass die Flughafenlobby recht und ein perfektes Konzept vorgelegt hatte und die Bürger nur nicht erkennen wollten, welche Chance im Flughafenprojekt stecke. Die Bürger haben seit 20 Jahren Erfahrungen mit derartigen Versprechungen und ´Superkonzepten´ gemacht und das Ganze mit 120 Millionen Euro finanziert. Deshalb ein für alle Mal: Das Flughafenkonzept der Flughafenlobby war und ist rein spekulativ, die Argumente der Gegner basierten und basieren auf Fakten und Erfahrungen."

Zum Rücktritt der ABD-Führung meint Pöder: "Das ist eine logische Konsequenz aus der Ablehnung des Konzeptes. Die Landesregierung soll jetzt rasch eine Art ´Konkursverwaltung´ an die Spitze der ABD setzen und rasch den Ausstieg abwickeln, ohne Mätzchen und Kostentreiberei."

Download
 

Newsletter BürgerUnion Südtirol Ladinien abonnieren

Hier können Sie unsere Newsletter abonnieren.